Startseite
Termine
Kontakt
Lieder
Duo SAITENSPRINGER
"Dass es noch menschen gibt..."
Ein autobiografisches Programm - gemeinsam mit Duo-Partner Martin Ernst - das sich durch alle Genres bewegt. Lieder, die mich auf meinem gitarristischen Weg beeinflusst haben kommen genauso zu Gehör, wie Lieder und Instrumentals aus eigener Schöpfung sowie Gedichtvertonungen von Theodor Kramer, dem österreichischen Lyriker (1898 - 1958). Lieder zum Nachdenken und zum Mitsingen angereichert durch Irische jigs and Reels zum Mitwippen. Zwischendurch gibt es unterhaltsame Anekdoten aus der bewegten Zeit als Bühnen- und Studiomusiker - von den ersten Anfängen bis zu den heutigen Erfolgen. Ein Spaß für alle Liebhaber von akustischer Gitarren- und Mandolinenmusik. (90 Min.)
LiteraTour von Säge bis Brecht
Gradlinig, offen und humorvoll (dies stets mit einem köstlichen Schuss Selbstironie) – dafür steht Marianne Sägebrecht als Mensch, als Autorin und auf der Bühne ein. Sie ist Lebenskünstlerin mit bayerischem Pragmatismus und Witz; sie kämpft für ihre Ideale und immer für ‚echte' Menschen, allemal für die am ‚Rande' wohlgefälliger Norm.
In diesem Rahmen bewegt sich auch ihre 'Reise' zwischen Säge und Brecht:
Autobiografisches, Anekdoten und ‚Lebensweisheiten' flechten sich zwischen lyrisch Provokantes – ein Mix, dem sich die musikalische Begleitung genüsslich anpassen wird.
Dem würzigen geistigen Mahl könnte man in der Pause eine Tasse der (vor Ort bereiteten) Sägebrecht'schen ‚Überlebenssuppe' beigeben.

Im Oktober erscheint Marianne Sägebrechts neues Buch auf der Frankfurter Buchmesse - und auch mit Kinostart von "Omamamia" November 2012 ist die Schauspielerin wieder sehr präsent.

Ein wunderbarer Bühnenbegleiter ist
ihr der Liedermacher Ralf Glenk.
Mit Gitarre und seinen eigenen Songs
gibt er Marianne Sägebrechts
Gedankenwelt auf mal schwungvolle,
mal poetisch leise Weise die Sprache der
Musik bei. So stimmt für beide Künstler
der Brecht'sche Satz:
'... und wenn der Mensch
den Menschen braucht ...' (www.carpeartem.de)

Ralf Glenk

Programme
Impressum
Equipment
Neues
Biografie
Von Arbeitern, Bauern und Vagabunden
Über die vergangenen Jahrhunderte haben unsere Vorfahren erbittert um ihre Rechte in der Arbeitswelt gekämpft. Oftmals mit Blut und Tränen.

Wir profitieren in der heutigen Zeit immer noch von diesen Errungenschaften und nehmen sie als selbstverständlich hin.

Dieses Programm beinhaltet Lieder aus der Zeit der Bauernkriege, Volkslieder - die sich mit dem Thema Arbeitswelt befassen - bis hin zu modernen Liedern aus der Arbeiterbewegung. Zu Beginn der Industrialisierung waren Kinderarbeit, 15-Stunden-Tage, und miserabelste Arbeitsbedingungen Standard. Nur durch die Hartnäckigkeit der Arbeiterbewegung und der Gewerkschaften wurden zahlreiche Rechte und Verbesserungen erstritten.

Dieses Programm würdigt dieses Vermächtnis aus zahlreichen Arbeitskämpfen. Auch die Zeit der Berufsverbote - insbesondere in der Zeit der Naziherrschaft - wird hier musikalisch ausgeleuchtet.

Eine anregende musikalische Zeitreise durch die Geschichte der Arbeitswelt. (90 Min.)


Links
Links